Hotel Morphila Orchester

FacebookYouTubeDiscogs     >> vollständige Diskographie

Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, Februar 1979
Loys Egg, Günther Dinold, Peter Weibel, Paul Braunsteiner

Die Band Hotel Morphila Orchester wurde 1978 von Peter Weibel (Gesang/Text) und Loys Egg (Gitarre/Komposition) gegründet. Zur Band zählten außerdem Paul Braunsteiner (Gitarre/Komposition), Günther Dinold (Bass), Franz Dorfner (Bass), Franz Machek (Bass) und Wolfgang Stelzer (Schlagzeug).

„In Wien war es früher Brauch, daß jedes gute Hotel oder Kaffeehaus ein eigenes Orchester hatte. Da es diesen Brauch nicht mehr gibt, nennen wir uns nach einem Hotel, das es auch nicht gibt. Außerdem hat das Hotel als Motiv in der Rockgeschichte eine Tradition: Heartbreak Hotel, Morrison Hotel, Hotel California…. Der Name des Hotels, der zwischen morbid, Morphium, Morpheus (Traum- und Schlafgott). Mephistopheles, Morphe (Gestalt), Godzilla etc. schwankt, deutet an, welchen Charakter das Hotel, seine Gäste and seine Musik haben: Monster-Rock von Energie-Maschinen, heiße Hammer and Phase-Melodien, die schweben wie gasgefüllte Zeppeline, Musik der, schweren Wasser, Primär-Rock, Musik der Metropole, crazy crash music, Neon-Rock, Code-Brecher, Klinik-Musik für Patienten aller Art.“ –Peter Weibel

SIGNATURE SONGS

Nach langjähriger Pause war die Band im Mai 2011 erstmals wieder live auf der Bühne zu sehen: bei einem gemeinsamen Konzert mit Chicks on Speed (Alex Murray-Leslie, Melissa Logan) im Musée d’Art Moderne et Contemporain in Straßburg. Es performten Paul Braunsteiner (Gitarre), Franz Dorfner (Bass), Loys Egg (Gitarre), Dieter Kern (Schlagzeug) und Peter Weibel (Gesang/Gitarre).

Am 11. Juni 2011 präsentierte Hotel Morphila Orchester in Wien, im summerstage Pavillon am Donaukanal, eine neue CD: Signature Songs. Am 19. Juni 2011 kürten Thomas Kramar (Die Presse) und Boris Jordan (FM4) den auf Signature Songs enthaltenen Track was mein ist, ist mein (mein eid ist meineid) zum „Song der Woche“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(Songs Auswahl)

HOTEL MORPHILA ORCHESTER

What’s in the Brain, 1978

Musik: Paul Braunsteiner / Text: Peter Weibel / Lyrics

Dead in the Head, 1978

Musik: Loys Egg / Text: Peter Weibel

Sex in der Stadt, 1979

Musik: Loys Egg, Paul Braunsteiner / Text: Peter Weibel

Entzweit, 1981

Musik: Loys Egg / Text: Peter Weibel / Lyrics

Pollock-Rock, 1982

Musik: Loys Egg / Text: Peter Weibel

Stimme, 1982

Musik: Paul Braunsteiner, Loys Egg / Text: Peter Weibel

Information, 1982

Musik: Loys Egg / Text: Peter Weibel

Vereinsamt (Nietzsche-Rock)

Musik: Loys Egg / Text: Friedrich Nietzsche

Wir sind Daten, 2013

Hommage an Bradley Manning und Edward Snowden
Der Song zur Krise, der Sommerhit von Peter Weibel für die Security-Junta