Thinking in Loop – Drei Videos über das Ikonoklastische, Rituelle und Unsterbliche

Thinking in Loop - Drei Videos über das Ikonoklastische, Rituelle und Unsterbliche68 Seiten Verlag Hatje Cantz

Boris Groys

Hrsg. ZKM/Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, Peter Weibel

Vorwort von Peter Weibel

Reihe: ZKM digital arts edition

Inhalt

Der Medientheoretiker und Philosoph Boris Groys hat auf dieser zweiseitig beschriebenen DVD – in PAL und NTSC-Modus – drei Videoessays über Ikonoklasmus, Ritual und Unsterblichkeit versammelt. Jedes dieser Videos kombiniert einen vom Autor geschriebenen und gesprochenen Essay mit einer Collage ausgewählter historischer wie zeitgenössischer Filmausschnitte.

Das Thema dieser Aufnahmen bildet das Video als Medium: die Verwendung des Bildes innerhalb des Videos, die Analogie zwischen Video und Essay, der Unterschied zwischen dem privaten und dem öffentlichen Gebrauch des Videos sowie die »Endlosschleife« als zeitgenössische Form eines Rituals.

Das Filmmaterial wird hier nicht als eine bloße Illustration verwendet, um den Text verständlicher zu machen oder um gewisse theoretische Positionen besser zu veranschaulichen. Ganz im Gegenteil: Diese »Video Lectures« thematisieren die Kluft zwischen dem, was wir hören und dem, was wir sehen, und sie führen die Beziehung vor Augen, die in unserer von den Medien gelenkten Welt zwischen Bild und Wort besteht.