Thermocline of Art – New Asian Waves

Thermocline of Art - New Asian Waves352 Seiten Verlag Hatje Cantz

Ausstellung: ZKM, Museum für Neue Kunst, Karlsruhe 15.6.–21.10.2007

Hrsg. Peter Weibel, Gregor Jansen, Wonil Rhee

Vorwort von Peter Weibel

Texte von Gregor Jansen, Wonil Rhee, Huang Du, Nicole Wong, Nancy Adajania, Eugene Tan, Yukie Kamiya, Pi Li, Josef Ng

Inhalt

Mit Werken von 117 Künstlern aus 19 asiatischen Ländern zeichnet der Band erstmals ein umfassendes Bild der zeitgenössischen asiatischen Kunstproduktion. Anerkannte Experten stellen nicht nur international renommierte, in den Westen emigrierte Künstler vor, sondern vor allem auch aufstrebende Newcomer, die noch in ihren Heimatländern – von Kasachstan bis Korea, von Malaysia bis Indonesien – leben. Es eröffnet sich ein Panorama von Kunst, das die Grenzen des westlichen Kunstverständnisses erweitert: eine zeitgenössische, globale, aber auch eine postmoderne und postethnische Kunst, die das Konfliktpotenzial der Globalisierung und ihrer Effekte auf den asiatischen Raum thematisiert.
In seinem Titel bezieht sich das Buch auf ein Klimaphänomen: So wie bei erheblicher Temperaturänderung des Meerwassers ein bisher unsichtbarer Strudel sichtbar über die Wasseroberfläche hinausschießt, macht Thermocline of Art. New Asian Waves bislang im Westen noch weitgehend unentdeckte asiatische Kunst aus asiatischer Perspektive sichtbar.