Stephanie Senge: Der starke Konsument Ikebana als Wertschätzungsstrategie

Stephanie Senge: Der starke Konsument Ikebana als Wertschätzungsstrategie154 Seiten Verlag Verlag für Moderne Kunst

Inhalt

Die Künstlerin und Konsumaktivistin Stephanie Senge zeigt in ihrem neuen Buch alle Arbeiten, die sie in den letzten Jahren zum Thema Ikebana entwickelt hat. Die japanische Blumensteckkunst hat sie in Tokyo studiert und sich für ihre Arbeit über unsere Konsumwelt zunutze gemacht. Für ihr Buch hat die Künstlerin einen eigenen Text »Making of« geschrieben, in dem sie für alle nachvollziehbar beschreibt, wie sie ihre Arbeit entwickelt. In ihrem »100-Yen Shop«-Manifest (100-Yen-Shops sind japanische 1-Euro-Shops) fordert sie uns Konsumbürger auf, beim Einkaufen Ikebana zu machen. Stephanie Senge will, dass wir alle starke Konsumenten werden! Mit Stephanie Senges Arbeiten, Fotoarbeiten, Objekten, Aktionen und Performances und ihrem Buch können wir uns selbst und unsere Konsumwelt neu hinterfragen.